Seite 7.09

Informationen rund um den Obus - informationsabouttrolleybuses

Übersicht Obusbetriebe

Griechenland: Athen u. Piräus



Auf eine über 60jährige Geschichte kann der Obusbetrieb in Athen zurückblicken, in damals selbständigen Piräus wurde der Betrieb 1949 eingeführt, in Athen selber folgte er 1953/54.

Derzeit werden 22 Linien (1-9, 11-21, 24-25) von 366 Trolleybussen der Baujahre 1999 bis 2004 bedient. Über den Obusbetrieb können folgende Informationen abgerufen werden:

Artikel aus der Zeitschrift „Stadtverkehr“ von Juni 2001:

Reisebericht 2001

Reisebericht Ronald Kiebler Oktober 2004

Das aktuelle Liniennetz und der Fahrplan sind auf der homepage www.oasa.gr zu finden.

Aktuelle Meldungen sind 

Der Artikel im STADTVERKEHR 2002 riß kurz die Geschichte des Betriebes auf. Leider konnte bis heute das genaue Eröffnungsdatum nicht ermittelt werden. Für „sachdienliche Hinweise“ in dieser Sache bitte ein Mail an obus269@arcor.de

Seit 2002 sind weitere Änderungen aufgetreten, unter anderem wurde der Wagenpark komplett erneuert und das Liniennetz erweitert. 

Im Zuge der Bauarbeiten für die Straßenbahn wurde ab dem 30.5.2002 die Obuslinie 10 eingestellt und vorerst durch eine Dieselbuslinie 110 ersetzt.

Am 15.Februar 2002 erfolgte die Einstellung der Ringlinien 22 und 23, stattdessen verkehrte die Obuslinie 15 bis zum ISAP-Bahnhof Petralona. Der Abschnitt Petralona zum Betriebshof Attiki wird seitdem nicht mehr durch eine Obuslinie bedient. 

Verlängerung Linie 12 durch Linien 24 und 25 ab 2003. Diese Linien beginnen am Pl. Karaiskaki (erreichbar mit Linie 12 und 1) und fahren nach Petroupoli und Kamatero, später zurückgezogen zum Metro-Bahnhof

Linie 20 wurde westlich um etwa 1,8 km erweitert. 

Kurz nach Auslieferung der ersten beiden Serien von 96 Wagen zuzüglich Option 112 Wagen 

Ausschreibung für weitere WagenDie Anzahl erst im Auftragverhandlung festgelegt, Letztendlich wurden 51 Gelenk- und 91 Solowagen bestellt. Der Erste Wagen wurde im Juli 2003 in Solingen erprobt, siehe ...

Noch im Sommer 2003 ausgeliefert nach Athen wo er sich zur Erprobung befand., die Produktion der

weiteren Obusse läuft gut,Ende des Jahres werden die ersten Serienwagen nach Athen überführt. 

Die Firma Vossloh-Kiepe baute ihre Ausrüstung in Pilsting in die Rohbaufahrzeuge ein. Die Komplettierung der Wagen

erfolgt wie bei der ersten Serie bei dem griechischen Generalunternehmer ELBO.

Ende Oktober 2003 wurden etwa 30 der fahrfähigen Rohbauten über die Kopframpe des BMW-Werks in Dingolfingen nach Griechenland verladen und verschickt. Die

Gerippe der weiteren 12m und 18m-Wagen werden nun in wöchentlichen Lieferlosen nach Thessaloniki verladen.

Im Januar 2004 war dann der erste Neoplan-Soloobus befindet sich unter der Betriebsnummer 8001 im Linieneinsatz in Athen. Weitere 16 Solofahrzeuge sind ebenfalls schon im Einsatz

Feb.04: Die letzten Soloobusse und

Gelenkobusse der 142 Obusse für Athen befinden sich in der Produktion. Der letzte

Rohbau des 91.Soloobus wird voraussichtlich Ende März nach Griechenland

transportiert. Dort befinden sich etwa 15 Soloobusse Nr. 8001 ff und der Gelenkobus

Nr. 9001 im Linieneinsatz. Anfang Februar fand eine Vorstellung des Gelenkwagens in

Beisein von Regierungsvertretern statt. Bis auf einen Einzelwagen eines russischen

Gelenkwagens (Nr.4001, Bj.1984) sind dies die ersten Gelenkobusse für Athen.

15.04.2004:

In Athen läuft weiterhin die Inbetriebnahme der 142 Obusse vor Ort. Mitte April

(17.KW) befinden sich 43 Neoplan-Soloobusse im Einsatz; geliefert sind 52 Fahrzeuge.

Nach erfolgreicher Vorlaufzeit des ersten Gelenkobus sind nun 6 der 51 Fahrzeuge im

Linieneinsatz. Die Produktion der Rohbauten wurde planungsgemäß Ende März 2004 in

Pilsting abgeschlossen.

9.7.04:

In Athen läuft weiterhin die Inbetriebnahme der 142 Obusse vor Ort. Anfang Juli (27.

Kalenderwoche) befinden sich 65 Neoplan-Soloobusse im Einsatz; geliefert sind 78

Fahrzeuge. Zeitgleich sind 18 der 51 Gelenkobusse im Linieneinsatz, 28 Einheiten

hiervon bereits in Athen. Derzeit wird ein Obus pro Tag von ELBO ausgeliefert.

Am 7. Juli 2004 wurden zwei der neuen Obusse feierlich vor zahlreichen, hochrangigen

Ehrengästen aus Wirtschaft und Politik übergeben. Es handelt sich um den Soloobus

8011 und dem Gelenkobus 9002. Für diese beiden Wagen wurde eine Sonderlackierung

entworfen, die das olympische Feuer symbolisiert.

Die Inbetriebnahme der 142 Neoplan/ELBO/Vossloh-Kiepe - Obusse in Athen verlief problemlos. Bis zum Beginn der Olympischen Spiele am 14. August 2004 standen alle Wagen bis auf zehn Gelenkwagen, wie vertraglich vereinbart, im Liniendienst.

Neues aus Athen

Die bereits 2001 in der Planung befindlichen Verlängerungen des Obusnetzes in

nordöstliche Richtung (siehe Reisebericht) 

rechtzeitig vor dem Beginn der olympischen Spiele 

sind seit 1.7.04 in Betrieb. Es sind die

Linien 18 und 19, die im 20 Minuten-Takt bedient werden. Zeitgleich standen 344

Trolleybusse in Betrieb (siehe www.oasa.gr). Bis September 2004 wird der Wagenpark

ausschließlich aus den 366 neuen Fahrzeugen bestehen. Zu den olympischen Spielen

verkehrten die Obuslinien 1, 11, 14 und 20 den gesamten Tag, also 24 Stunden.

Insgesamt wurden auf den 23 Obuslinien gemäß einer Aufstellung der OASA maximal 273

Obusse zum Einsatz. Da in Berufsverkehrszeiten eine dichtere Frequenz gefahren wird,

sind ansonsten werktags mehr Obusse erforderlich. Mehr unter Obus in Europa auf

dieser homepage.

28.07.08:

Nachdem im Juli 2004 rechtzeitig vor den Olympischen Spielen die je rund 8 km langen Linien 18 und 19 eröffnet wurden, erfolgte zum 01.04.2008 die Umstellung einer weiteren Dieselbuslinie. Die bisherige Buslinie 450 wird seitdem als Trolleybuslinie 10 betrieben. Sie nutzt südlich auf rund 2 km Kilometern die Fahrleitung der 2003 zugunsten der Straßenbahnlinie T1 stillgelegten Trolleybuslinie 10. Im nördlichen Teil verkehrt sie gemeinsam mit den Linien 18 und 19 nach Chalandri. Zwischen den beiden Abschnitten tangiert sie westlich das Stadtzentrum, dabei wird ein Teil der Linie 4 entlang dem Straßenzug VasKonstantinoy befahren.

Im Dezember 2007 wurde die Linie 3 nach NeaFiladelfeia zur Endhaltestelle der Linie 6 verlängert. Hierbei war keine neue Fahrleitung erforderlich, es wurde die rund 600 m lange Betriebsstrecke zwischen der bisherigen Endhaltestelle der Linie 3 zur Linie 6 genutzt. Zur bisherigen Endhaltestelle der Linie 3 verkehrt nun die Linie 11, sie erfuhr damit eine Verlänerung um fünf Haltestellen. Die Linie 11 ist die einzige Trolleybuslinie, die 24 Stunden bedient wird.

Die Verlängerung der Linie 4 zur Metro-Station AghiosIoannis und die Verlängerung der Linien 10, 18 und 19 um rund 2 km zur Metro-Station Chalandri sind in Bau, die Inbetriebnahmen werden noch dieses Jahr erwartet.

Seit dem 01.05.2008 gibt es einen gemeinsamen Fahrschein für alle Nahverkehrsmittel. Dieser gilt 90 Minuten und kostet 0,80 Euro.

Foto:
Hauptsächliches Aufgabengebiet der 51 Gelenkobusse ist nun die neue Linie 10. Hier Obus 9023 im Oktober 2004 auf der Linie 13 festgehalten, auch auf den Linien 6 und 14 kommen Gelenkobusse zum Einsatz. Aufnahme: Ronald Kiebler


Seit dem 1.7.2004 kurz vor den olympischen Spielen die Linie 18 und 19 über den Endpunkt der Linien 13 und 14 rund 4 km nördlich in das Gebiet Chalandri.

Zu den Olympischen Spielen veröffentlichte die OASA, Besteller des Nahverkehrs den Einsatz auf den Obuslinien. Demnach kamen hier 264 Obusse zum Einsatz. Ergänzt wurde die Tabelle durch die Spalte mit den Frequenzen aus dem Fahrplan auf der homepagewww.oasa.gr. Demnach ist anzunehmen, dass in Spitzenzeiten weit über 300 Obusse zum Einsatz kommen.



 

Einsatz zur Olympiade 

sonst
Linie
Linienweg
Kurse
Uhrzeit
tagsüber
abends
laut Fahrplan
  1
21
24???
9'
15'
5'-10' 
  2
13
05.14-03.56
12'
15'
10'-15'
  3
22
05.25-01.35
7'
12'
5'-10' 
  4
13
04.29-00.59
9'
12'
7'-15'
  5
16
05.10-00.59
12'
15'
5'-10' 
  6
15
04.59-02.41
11'
15'
7'-15'
  7
5
05.35-0.55
15'
15'
10'-15'
  8
4
05.30-00.30
15'
20'
10'-15'
  9
7
05.09-00.21
13'
15'
10'-15'
  11
15
24???
9'
15'
10'-15'
  12
14
04.25-01.15
9'
15'
7'-15'
  13
18
04.00-01.05
10'
15'
10'-15'
  14
12
24???
12,5'
15'
10'-15'
  15
12
04.20-00.45
12'
15'
10'-15'
  16
6
04.35-00.55
12,5'
15'
10'-15'
  17
8
04.30-00.30
10'
17'
10'-15'
  18
8
04.20-01.10
10'
20'
20' i.M.
  19
8
05.13-03.45
10'
20'
20' i.M.
  20
11
24???
11,5'
15'
10'-15'
  21
14
04.25-01.43
8'
15'
8'-15'
  24
13
04.20-03.25
15'
20'
10'-20'
  25
9
04.16-00.45
14'
20'
10'-20'



 

.. . . .



zurück zurhomepage von Jürgen Lehmann